Willkommen im ALSTERSCHLÖSSCHEN!

Hamburger Hyggestund…

Nach dem herbstlichen Sommer ist es nun auch laut Kalender Herbst: Zeit, es sich so richtig hyggelig zu machen! Das ist bei prasselndem Ofenfeuer und unserem schon berüchtigten Glühwein unvergleichlich...

 

Übrigens am 21. September seit genau 3 Jahren – denn am 21. September 2014 haben wir unseren Ort der Begegnung und Inspiration mit dem ersten Konzert eröffnet!

 

Wenn Sie kommen und mit uns hyggen wollen, schreiben Sie uns:
reservierung@burg-henneberg.de

 

Herzliche Grüße aus dem Turmzimmer, 

 

Miriam und Helge Jan Hager

September 2017

The Queens in concert

 

Soul-&Pop-Konzert

 

Samstag, 30.09.2017, 16:00 & 19:00 Uhr

(beide Vorstellungen ausgebucht, Warteliste möglich)

Zusatzkonzerte aufgrund großer Nachfrage:

Sonntag, 08.10.2017, 16:00 & 19:00 Uhr
(ebenfalls beide ausgebucht,
Warteliste möglich)

 

All die Künstler, Konzerte, CDs und Produktionen aufzuzählen, bei denen diese 4 Ladies mitgewirkt haben, würde viel zu viele Seiten füllen. AnYa Mahnken, Marion Welch, Anja Bublitz und Angie Henschen sind jene, die die Künstler vorne im Rampenlicht oft erst richtig klingen lassen. Sie haben u.a. gesungen mit/für: Marius Müller-Westernhagen, Heinz-Rudolf Kunze, Heino, Skorpions, Helene Fischer, Xavier Naidoo, Udo Jürgens, Weather Girls, Sasha, Beatrice Egli, Albano, Andrea Berg, Vicky Leandros, Modern Talking, Wencke Myhre, Echt, Uwe Ochsenknecht, Dieter Thomas Kuhn, Howard Carpendale, Peter Maffay, Andreas Gabalier und und und...

 

Und wenn sie auf die Bühne gehen, weiß man nach wenigen Tönen: Hier sind Könnerinnen am Werk. Stimme, Chor und Unterhaltung auf musikalischem Höchstniveau! Sie interpretieren Songs aus ihrem großen Soul/Disco/Pop Repertoire. Vier charmante Profis, ohne die die deutsche Musikszene nicht vorstellbar ist.

Reservierung - FALLS es ein Problem mit dem Formular gibt:
Bitte einfach Ihren Reservierungswunsch mit Namen & Mobilnummer mailen an reservierung@burg-henneberg.de!

Oktober 2017

Sonntag, 08.10.2017, 16:00 & 19:00 Uhr:

2 Zusatzkonzerte "The Queens in concert" - siehe 30.09.2017!

Duo Tortul - Capitano

 

Tango-Konzert

 

Donnerstag, 12.10.2017, 20:00 Uhr

 

Das Duo Tortul – Capitano hat mit Joel Tortul (Piano) und Leonel Capitano (Gesang und Bandoneón) zwei exzellente Musiker, die seit vielen Jahren gemeinsam musizieren und dabei parallel auch ihre Karriere als Solisten weiterverfolgen und auch in anderen Formationen spielen. Sie kamen zusammen in einer künstlerischen Gesellschaft, die seit nun schon 10 Jahren große Anerkennung genießt und sich der Interpretation und der Komposition des Tango widmet, wobei auch argentinische und lateinamerikanische Folklore einfließen.

Während dieser Zeit haben sie gemeinsam mehrere CDs produziert, sind gemeinsam auf Tournee gegangen und haben auch als Duo neue gemeinsame Werke geschaffen. Ihre Tourneen führten sie zu den wichtigsten Bühnen und Festivals in ganz Lateinamerika und letztes Jahr auch erstmals in 9 europäische Länder.

Reservierung - FALLS es ein Problem mit dem Formular gibt:
Bitte einfach Ihren Reservierungswunsch mit Namen & Mobilnummer mailen an reservierung@burg-henneberg.de!

Vollrausch G‘fühl – Martin Oberleitner

 

Singer-Songwriter Konzert

 

Freitag, 13.10.2017, 20:00 Uhr

 

Seit Martin Oberleitner (Gesang und Piano) denken kann, wird er von Musik magisch angezogen. Seine ersten musikalischen Erinnerungen beginnen bereits in seinem Kinderzimmer. Damals hat ihm sein Bruder Mario zum Einschlafen immer unterschiedlichste Alben auf den Plattenteller gelegt. In der Familie konnte aber noch niemand ahnen, was dieses einmal auslösen würde. Auch sein zweiter Bruder Max hat ihm schon als Kleinkind wertvolle Tipps und Tricks am Klavier vermittelt. Von beiden Geschwistern lernte er, dass jedes Lied und jede Melodie eine Geschichte erzählt – und Martin Oberleitner hat viele Geschichten zu erzählen! Lustige wie traurige, nachdenkliche und sozialkritische. Geschichten über die Liebe und die Melancholie. Er singt dabei auf deutsch – mit österreichischem Dialekt oder auch (fast) ohne :-). Er spielt mal rockig und mal verträumt am Klavier. Begleitet wird er von Jonathan Murphy (Kontrabass), der neben seinen eigenen Bands auch regelmäßig mit nationalen und internationalen Bands verschiedenster Genres aktiv ist.

Dabei entsteht ein gefühlvolles Geflecht aus Poesie und Musik. Eine gemeinsame Reise in unser aller Ich. Gänsehaut, Freude und Nachdenklichkeit. Licht und Schatten. Leben, pure Kraft. Emotion.

Musik. Musik. Musik.

Reservierung - FALLS es ein Problem mit dem Formular gibt:
Bitte einfach Ihren Reservierungswunsch mit Namen & Mobilnummer mailen an reservierung@burg-henneberg.de!

Tag der Arbeit

 

Samstag, 21.10.2017, 10:00 - 17:00 Uhr

 

Wir machen den Park winterfest. Wie immer ist uns hier jede Art von Arbeitsbeitrag willkommen – neben Unkraut jäten und fegen diesmal vor allem schleppen und hacken, spalten und stapeln...Die Reste der schönen Buche müssen bearbeitet werden!

Bringen Sie nach Belieben auch gern eigenes Werkzeug und Gartengerät mit, da meist viele Helfer gleichzeitig werkeln.

Nachmittags stärken wir uns gemeinsam bei einem Eintopf und Kuchen und freuen uns über das Geschaffte.

Auch für diesen Tag bitten wir um Ihre vorherige Anmeldung.

Reservierung - FALLS es ein Problem mit dem Formular gibt:
Bitte einfach Ihren Reservierungswunsch mit Namen & Mobilnummer mailen an reservierung@burg-henneberg.de!

Cine

 

Kinoabend – immer im Original…

 

Donnerstag, 26.10.2017, 20:00 Uhr  

 

Da wir trotz vielfacher Bemühungen leider nicht veröffentlichen dürfen, welcher Film dies ist, bleibt hier nur zu schreiben:

1. Schreiben Sie uns, dann schicken wir Infos & Trailer: reservierung@burg-henneberg.de

2. Es ist ein englisch-amerikanischer Film aus dem Jahr 2000, der in Frankreich spielt, der Genuß (SCHOKOLADE!), Toleranz, Sinnlichkeit und Lebensfreude zelebriert...

3. Es lohnt sich!

 

Wir zeigen wie immer die Originalversion – in diesem Fall: englisch!

Reservierung - FALLS es ein Problem mit dem Formular gibt:
Bitte einfach Ihren Reservierungswunsch mit Namen & Mobilnummer mailen an reservierung@burg-henneberg.de!

The Ransom

 

Jazz-Konzert

 

Freitag, 27.10.2017, 20:00 Uhr
(ausgebucht, Warteliste möglich)

aufgrund der großen Nachfrage gibt es ein
ZUSATZKONZERT:
Freitag, 27.10.2017, 18:00 Uhr

 

The Ransom, so heißt die Band von Anke Scheer (Vocals). Anke, die schon an der Seite von Jürgen Drews bei den Les Humphries-Singers gesungen und bei Popstars einen der Endplätze errungen hat, wird das Alsterschlösschen mit ihrer bezaubernden Stimme in einen Konzertsaal verwandeln. Begleitet von Andreas Lebert (Gitarre) und Hannes Köppen (Saxophone), berührt die Sängerin mit gefühlvollen eigenen Songs und überrascht mit neu interpretierten Coverversionen.

„Walking outta your door, until I come back, I guess.“ Bleiben oder Gehen? Um diese Frage geht es immer wieder auf diesem Album, nicht nur im Titelsong „stay“. Die Melodie der Liebe: wie viel Kraft sie geben kann – wie viel Kraft sie nehmen kann.

The Ransom - das ist feiner melancholischer Acoustic-Pop aus Hamburg. Die Songs werden getragen von einer kraftvollen, klaren Stimme, wärmend wie Abendsonne.

Reservierung - FALLS es ein Problem mit dem Formular gibt:
Bitte einfach Ihren Reservierungswunsch mit Namen & Mobilnummer mailen an reservierung@burg-henneberg.de!

“Mondnacht” – Dieter Hohlheimer & Lars Entrich

 

Kammerkonzert mit Gesang und Klavier

 

Freitag, 03.11.2017 & Samstag, 04.11.2017, jeweils 20:00 Uhr

 

Dieter Hohlheimer (Bariton) und Lars Entrich (Piano) präsentieren Lieder aus der Romantik.

„Musiker sind die Architekten des Himmels“ wurde einst gesagt. Sie bescheinen das Gemüt.

Senkt die Sonne sich jedoch herab, verdunkelt sich der Himmel zur Mondnacht: "Es war, als hätt` der Himmel, die Erde still geküsst, daß sie im Blütenschimmer, von ihm nur träumen müßt“. Die Nacht ist voller Geheimnis und  Zauber, die Zeit des Unbewußten. Himmel und die Erde verschmelzen ineinander. Sie ist aber auch die Zeit für ein sehnsuchtsvolles Ständchen oder das leidenschaftliche Besingen der Angebeteten „Adelaide“.

Doch auch: Der Erlkönig treibt in der Nacht seinen unheilvollen Spuk!  Man fragt sich: „Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?“.

Liebe und Vergänglichkeit sind der Mondnacht Ansinnen, verklärt durch Musik, denn sie drückt das aus, was nicht gesagt werden - kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.

Reservierung - FALLS es ein Problem mit dem Formular gibt:
Bitte einfach Ihren Reservierungswunsch mit Namen & Mobilnummer mailen an reservierung@burg-henneberg.de!

“Tristesse Totale” - Tante Polly

 

Pre-Release-Konzert -
Seeräuberswing & Polkajazz, Songreiterrock & Lieder zum Heulen!

 

Sonntag, 05.11.2017,
16:00 & 19:00 Uhr

 

Die früh gealterten, aber ewig jungen Haudegen vom Hamburger Kiez singen Lieder, die direkt aus Männerherzen sprechen. Die drei Musiker Dominik Dittrich (Klavier, Gitarre, Akkordeon und Gesang), Sebastian Strehler (Schlagzeug, Gitarre und Gesang) und Benjamin Leibbrand (Saxophon, Klarinette und Gesang) mischen Songwriter Blues, alten Jazz, Chanson, Rock und Soul zu einem Gute-Laune-Sound mit Tiefgang. TANTE POLLY kommen aus Hamburg-St. Pauli und stammen ursprünglich aus Schleswig-Holstein und der niedersächsischen Provinz. Früher frönten sie dem Jazz und waren einfache und glückliche Jungs. Dann verbrachten sie viel Zeit mit Schnaps, alten Schallplatten und Frauen; brachen sich dabei hier und da mal die Nase, einen Zacken aus der Krone und immer wieder das Herz.

 

An diesem Abend präsentieren sie ihr neues Programm „Tristesse Totale“. In Ihren brandneuen Songs zeigen Tante Polly einmal mehr, wie man die Melancholie auspresst wie eine saftige Zitrone und daraus mit einem Schuss hanseatischen Fusel einen schmackhaften Drink zubereitet, der im Magen kitzelt und die Tränen in die Augen schießen lässt.“

Reservierung - FALLS es ein Problem mit dem Formular gibt:
Bitte einfach Ihren Reservierungswunsch mit Namen & Mobilnummer mailen an reservierung@burg-henneberg.de!

„Partoutango“ - Dúo Ranas

 

Tango-Konzert

 

Freitag, 10.11.2017, 20:00 Uhr

 

Pablo Schiaffino (Piano, Arrangements und Komposition) y Leandro Schnaider (Bandoneón, Arrangements und Komposition) sind das “Dúo Ranas”. 2005 bis 2007 spielten die beiden Musiker im Café Tortoni in Buenos Aires, dann bildeten sie offiziell das “Dúo Ranas”, nahmen ihre erste CD auf und begannen ihre auch internationale Karriere.

Sie präsentieren ein Programm mit eigenen Tangos (z.B. die Milonga mit Improvisationen "Der DJ" aus der "Suite Partoutango", die sie für das jährliche Tangofestival in Veckenstadt komponiert haben), neuen Arrangements von Kompositionen Ástor Piazzollas (Adiós Nonino, La Muerte del Angel, Oblivion und eine sehr besondere Version von Libertango, die riskante Improvisationen und eine Piano-Solo-Intro beinhaltet – ohne Zweifel einer der gefühlvollsten und intensivsten Momente, die man derzeit in der Tangoszene hören kann.

 

Außerdem hörn wir ihre originellen Arrangements von ihrer dritten und letzten CD namens „Jupiter“, die die Flexibilität und Weiche, die ein Duo hat, wunderbar demonstriert und dabei zeigt, daß ein Duo gleichzeitig einen mächtigen Sound und Rhythmus haben kann, mit dem der Tango Argentino sich als live, als vitale und zeitgemäße Musik positioniert.

Reservierung - FALLS es ein Problem mit dem Formular gibt:
Bitte einfach Ihren Reservierungswunsch mit Namen & Mobilnummer mailen an reservierung@burg-henneberg.de!

“Peace Patrol” –
Filmmusik von Charlie Chaplin

 

Konzert mit Klavier und Cello

 

Samstag, 11.11.2017,
16:00 & 19:00 Uhr

 

An dieser Stelle über die Bedeutung Charlie Chaplins als Schauspieler und Regisseur zu schreiben hieße wohl, die sprichwörtlichen Eulen nach Athen zu tragen. Weniger bekannt ist hingegen, dass Chaplin auch begeisterter Cellist war; er spielte das Instrument mit der linken Hand. Darüberhinaus „komponierte“ er für zahlreiche seiner Filme die Musik: Da er keine Noten schreiben konnte, sang und spielte er Melodien befreundeten Musikern vor, die diese dann notierten und ausarbeiteten. Ihre Ergebnisse wiederum korrigierte Chaplin so lange, bis er mit dem Ergebnis zufrieden war. Für „Limelight,“ die Titelmusik des gleichnamigen Films erhielt Chaplin 1972 – 20 Jahre nach der Premiere - einen Oscar.

Der Cellist Thomas Beckmann erarbeitete Mitte der 1980er Jahre eine Neuauflage der Kompositionen Chaplins und kehrte dabei zur häufig ursprünglichen Besetzung mit Violoncello und Klavier zurück. Die Einspielung dieser Kompositionen durch Beckmann gemeinsam mit dem Pianisten Johannes Cernota fand nach ihrem Erscheinen starke Beachtung – und die Präsentation an diesem Abend durch Valeri Krivoborodov (Violoncello) und Oliver Schmidt (Piano) steht dieser in nichts nach!

 

Filmmusik entsteht primär als funktionale Musik. Melodien und Klänge sollen nach außen die Wirkung der laufenden Bilder und der dargestellten Handlung verstärken und nach innen die emotionale Anteilnahme des Zuschauers intensivieren. Gute Filmmusik hat genügend darstellende Kraft, um auch ohne die gedrehten Bilder zu wirken, für die sie geschrieben wurde. So verhält es sich mit der Musik Chaplins – sie wirkt auch ohne Film. Sie setzt das ganz individuelle „Kopfkino“ des Hörers in Gang, zuweilen in Assoziation zu ihrem Titel, oft aber auch ganz für sich. „Limelight,“ „Crossing the Dancefloor,“ „Peace Patrol“ und „Coffee and Cakes“ sind herausragende Beispiele dafür.

Reservierung - FALLS es ein Problem mit dem Formular gibt:
Bitte einfach Ihren Reservierungswunsch mit Namen & Mobilnummer mailen an reservierung@burg-henneberg.de!

Anabella Zoch

 

Tango- und Folklore-Konzert

 

Sonntag, 19.11.2017, 16:00 & 19:00 Uhr

 

Die argentinische Singer-Songwriterin Anabella Zoch kommt erneut nach Europa, als Solistin der „Misa Criolla“, dem wohl berühmtesten Werk von Ariel Ramírez, das vor 50 Jahren erstmals in Deutschland aufgeführt wurde.  Bei uns wird sie neben ihrem eigenen Repertoire, welches die gesamte lateinamerikanische Folklore (Chacarera, Zamba, Vidala, Milonga, Huayno, Vals, Tango und Chamamé) umfaßt, auch einige Stücke aus der Misa präsentieren.

Sie spielt neben der Gitarre auch Charango und verschiedene Schlaginstrumente.

Ihre Poesie spricht von den Menschenrechten, der Mutter Natur, den Kämpfen der Frauen und allgemeiner Gleichberechtigung.

Ihre Karriere begann mit den Festivals von Cosquin und Baradero 1996, Festivals, aus denen die bekanntesten argentinischen Künstler (u.a.Mercedes Sosa) hervorgingen.

Reservierung - FALLS es ein Problem mit dem Formular gibt:
Bitte einfach Ihren Reservierungswunsch mit Namen & Mobilnummer mailen an reservierung@burg-henneberg.de!

Cine: ?!

 

Kinoabend – immer im Original…

 

Donnerstag, 16.11.2017, 20:00 Uhr  

 

Da wir trotz vielfacher Bemühungen leider nicht veröffentlichen dürfen, welcher Film dies ist, bleibt hier nur zu schreiben:

1. Schreiben Sie uns, dann schicken wir Infos & Trailer: reservierung@burg-henneberg.de

2. Es ist ein französischer Film aus dem Jahr 2014 - ein Vater und seine 4 Töchter, die ihre Männer alle irgendwie gar nicht in seinem Sinn auswählen: Statt französischer Katholiken einen Muslim, einen Juden, einen Chinesen und... mehr wird nicht verraten!
Vielleicht nicht das tiefgründigste, dafür aber eines der komischsten Plädoyers für Toleranz und Vielfalt, wofür es immerhin Nominierungen als Bester europäischer Film des Goya, für den Publikumspreis des Europäischen Filmpreises sowie den Prix Lumières für das beste Drehbuch gab....

3. Es lohnt sich!

Wir zeigen wie immer die Originalversion – in diesem Fall: französisch (mit deutschen Untertiteln).

Reservierung - FALLS es ein Problem mit dem Formular gibt:
Bitte einfach Ihren Reservierungswunsch mit Namen & Mobilnummer mailen an reservierung@burg-henneberg.de!

“Nera Maria” - Fabiola Saccomanno e Gruppo

 

Italian Jazz-Konzert

 

Samstag, 25.11.2017, 16:00 & 19:00 Uhr

 

Aus Lavastein gemeißelte Madonnenfiguren, die auf Sizilien an jeder Wegeskreuzung zu finden sind, inspirierten Fabiola Saccomanno zum Titelsong ihres Programms: La NERA MARIA ist eine ambivalente Figur einer tief in der katholischen Tradition verwurzelten Gesellschaft - sie verkörpert sowohl das Heilige als auch das sinnliche Begehren.

 

Fabiola Saccomanno (Vocals) und ihr Ensemble präsentieren Italian Jazz at its best:

Unterstützt von Bettina Russmann (S-Sax, Flöte), Antje Steen (Bandoneón), Matthias Weiher (Piano), Thilo Plümer (Bass) und Matt Zentrich (Percussion) kehrt die italienische Sängerin mit farbig arrangierten Eigenkompositionen voller Kraft und Sinnlichkeit zu ihren Wurzeln zurück. Der Duft der Zitronenblüten, die Freibeuter des Tyrrhenischen Meeres, die knorrigen, alten Olivenbäume - sie lassen sie nicht mehr los. Temperamentvolle Grooves erzählen von der Lebenslust ihrer Landsleute, aber auch von der Melancholie sizilianischer Gastarbeiter, deren Seelen in der Fremde keine Heimat fanden und den Erinnerungen ihrer Kinder; und kammermusikalische Balladen stimmen schon auf die besinnlichste Zeit des Jahres ein...

Reservierung - FALLS es ein Problem mit dem Formular gibt:
Bitte einfach Ihren Reservierungswunsch mit Namen & Mobilnummer mailen an reservierung@burg-henneberg.de!

“Running after the Sun” - Marie Kruttli Trio

 

Jazzkonzert

 

Donnerstag, 30.11.2017, 20:00 Uhr  

 

Oh Sie sind Sängerin?, ist eine Gesprächseröffnung, die man aushalten muss. Vieles hat sich verändert aber ganz ehrlich: Jazz ist immer noch eine Männerdomäne, mit allen gängigen Macho Clichés und Vorurteilen. Ich bin 25 Jahre alt, blond und 163cm klein. Aufgewachsen in einem kleinen Dorf in der französischen Schweiz, weit entfernt vom trendigen Kulturgeschehen oder einer hippen Szene. Wenn Menschen meine Hände sehen, fragen Sie mich, wie ich mit diesen kleinen Fingern ein Klavier zum Klingen bringe. Natürlich macht mich das wütend. Ich wurde aus Bands geschmissen, weil ich einen Freund habe, und bekomme Engagements, weil sich Bandleader mehr erhoffen. Aber es geht nicht um mich, es geht um Musik! «Running After The Sun» ist meine Geschichte der letzten zwei Jahre. Die Schule ist aus und die Realität holt dich ein. Es ist furchteinflößend. Ich bin keine Studentin mehr, aber fühle mich, als hätte ich nichts gelernt. Die Wirklichkeit wirft viele Fragen auf und ich habe einen starken Hang zum Grübeln. Ich vergesse oft, wie viel Zeit man sich geben muss. Meine Ungeduld hat meine Leidenschaft für Musik in eine Obsession verwandelt. Ich renne nach Konzerten, Anerkennung und Beachtung. Selbstzweifel ist ein ständiger Begleiter. Ich wurde karrieregeil! Es ging nicht mehr um Musik, um Ausdruck, Gefühl oder Freiheit. Es ging nur noch um messbare Erfolge. Ich hatte verlernt, im Jetzt zu sein. Es ist die Sonne, die unsere tägliche Realität formt. Es ist Leidenschaft, die meine Musik antreibt. Der Wille, zu sehen und zu hören. Geschichten zu erzählen, die in der Nacht langsam verschwinden und die mit jeder Morgendämmerung eine neue Bedeutung und Hoffnung bringen. Sich der Dunkelheit stellen und niemals aufhören nach der Sonne zu rennen!

 

Marie Kruttli Trio besteht aus Lukas Traxel (Kontrabaß), der als einer der beeindruckendsten jungen Bassisten Europas bezeichnet wird und Drummer Martin Perret (Percussion), ein Meisterschüler der Kreativ-Legende Gerry Hemingway.

Reservierung - FALLS es ein Problem mit dem Formular gibt:
Bitte einfach Ihren Reservierungswunsch mit Namen & Mobilnummer mailen an reservierung@burg-henneberg.de!

Ca. Ende Oktober erscheint hier unser Dezemberprogramm. Wenn Sie es noch der vor Veröffentlichung hier erhalten möchten, registrieren Sie sich für unseren "Burgbrief":
http://www.burg-henneberg.de/newsletter-1/

oder schreiben Sie uns an reservierung@burg-henneberg.de

Programmarchiv

Programmheft_IV_2015.pdf
PDF-Dokument [4.7 MB]
Programm_Mai_Juni_2015a.pdf
PDF-Dokument [4.1 MB]
Programm_Maerz_April_2015.pdf
PDF-Dokument [752.7 KB]
Programm_Jan_Feb_2015.jpg
JPG-Datei [891.2 KB]
Programm Dezember 2014.pdf
PDF-Dokument [547.5 KB]
Programm November 2014.pdf
PDF-Dokument [664.5 KB]

Hier finden Sie uns

Stiftung Burg Henneberg
Marienhof 8
22399 Hamburg

(Poppenbüttel)

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

0170 / 999 5432

 

Schreiben Sie uns eine Mail

info@burg-henneberg.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformuar

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stiftung Burg Henneberg